Weiterlesen

[shariff]

RZA GmbH. Dieser konnte damit seinen Standort im Waldviertel sichern, wodurch mehr als 25 Arbeitsplätze in der Region erhalten bleiben. Weiterlesen

[shariff]

Weiterlesen

[shariff]

Weiterlesen

[shariff]

Weiterlesen

[shariff]

Weiterlesen

[shariff]

Weiterlesen

[shariff]

Ergebnisse der Befragung können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Die Nutzung von Interntediensten und Anwendungen wird in den nächsten Jahren wesentlich höher sein als heute.
  • Neben der Dowload-Geschwindigkeit werden für den Internetzugang erhebliche Bedeutung die Upload-Geschwindigkeit, die Zuverlässigkeit und der unterbrechungsfreie Zugriff bekommen.
  • Ausreichende Konnektivität wird als Vorraussetzung für Arbeitsplätze und Wachstum bezeichnet. Derzeit herscht große Unzufriedenheit bezüglich Konnektivität und generell auch Pessimismus, dass ausreichende Konnektivität erreicht wird – besonders bei Befragten aus den ländlichen Bereichen.
  • Starke Beführwortung für politische Maßnahmen auf allen Ebenen um eine ausreichende Bereitstellung der Infrastruktur zu fördern.
  • Konnektivität soll als essentielle Infrastruktur behandelt und wie Daseinsvorsorge umgesetzt werden –  flächendeckend, durch Einbeziehung der öffentlichen Hand und mit nachhaltiger Technologie.
Das Modell NÖ entspricht allen genanten Anforderungen sowie der Vorgangsweise. Es ist also keine Überraschung das EU-Kommissar Günther Öttinger in einem Treffen mit Frau Landesrat Bohuslav im Herbst 2015 den vorbildlichen Charakter des Projektes hervorgehoben und seine Unterstützung zugesichert hat.]]>

EU Kommission hinlänglich bekannt. Ab den 30.04.2016 tritt eine neue Verordnung in Kraft, mit der Internet Anbieter zu folgender Angabe verpflichtet sind:

Eine klare und verständliche Erläuterung, wie hoch die minimale, die normalerweise zur Verfügung stehende, die maximale und die beworbene Download- und Upload-Geschwindigkeit von Internetzugangsdiensten bei Festnetzen oder die geschätzte maximale und die beworbene Download- und Upload-Geschwindigkeit von Internetzugangsdiensten bei Mobilfunknetzen ist.
Somit kann es bei Abweichungen zu Gewährleistungsansprüchen von Seiten der Kunden kommen. Diese Regelung gilt sowohl für Festnetz- als auch Mobilfunkanschlüsse und allen Verträgen, die nach dem 29. November 2015 abgeschlossen wurden.  ]]>