Eine leistungsfähige Glasfaser-Infrastruktur wird zu einem immer wichtigeren Standortfaktor. Spätestens die Corona-Pandemie hat vielen Gemeinden vor Augen geführt, dass der Breitbandausbau in Zukunft einen sehr starken Effekt auf die regionale Wirtschaft haben wird und die Attraktivität des unmittelbaren Lebensraums massiv erhöht. Genau aus diesem Grund haben die Gemeinden Hofamt Priel und Persenbeug-Gottsdorf auf den Bau der zukunftssicheren Niederösterreichischen Glasfaserinfrastruktur gesetzt. 1.500 Haushalte & Betriebe werden damit schon bald Teil des NÖ Glasfasernetzes sein, das von der Niederösterreichische Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (nöGIG) im Auftrag des Landes errichtet wird. Die Investitionen für das Großprojekt belaufen sich auf 7,4 Mio. Euro. Weiterlesen

Das globale Datenvolumen wächst kontinuierlich an. Zurückzuführen ist dies laut Experten vorwiegend auf datenintensive Internet-Anwendungen: So werden Filme am liebsten hochauflösend gestreamt, aber auch Online-Computerspiele, Apps, Smart-Home-Anwendungen, Home-Office-Lösungen sowie Musik- und Videostreaming-Plattformen benötigen immer höhere Bandbreiten. Hinzukommt, dass laut RTR fast zwei Drittel aller telefonierten Minuten mittlerweile bereits über das Internet abgewickelt werden und internetbasierte Messenger die SMS bei allen Altersgruppen weitgehend abgelöst haben. Deutlich gestiegen ist zudem der individuelle Datenverbrauch. So werden über ein durchschnittlichen heimischen Internet-Anschluss monatlich 154 Gigabyte übertragen. Vor der Corona-Pandemie waren es noch 133 Gigabyte. Diese Zahlen gehen aus dem Jahresbericht der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) für 2021 hervor. Weiterlesen