Test-Fuchs, ein Unternehmen mit Hauptsitz in Groß-Siegharts im Waldviertel, hat einige der führenden Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche als Kunden. Erst kürzlich hat Test-Fuchs einen Großauftrag aus China an Land gezogen. Mit zunehmender Internationalisierung des Geschäfts und der intensiveren technischen Vernetzung mit Prüfständen der Kunden gewinnt die Internet-Anbindung des Standortes noch mehr an Bedeutung. Diese muss möglichst ausfallsicher sein. Daher bekommt Test-Fuchs eine zweite physische Zuleitung im Glasfasernetz, das nöGIG im Auftrag des Landes NÖ errichtet.

Weiterlesen

Internet-Anwendungen gehören heute zu jedem Schulbetrieb – sowohl im Unterricht als auch in der Administration. An der Mittelschule und Musikmittelschule Weissenbach hat man schmerzhaft erfahren, was es heißt, wenn die Kapazitäten des Anschlusses nicht ausreichen. Wenn etwa im Unterricht im Netz recherchiert wurde, konnte in der Verwaltung niemand online arbeiten. Das ist glücklicherweise Geschichte: Weissenbach an der Triesting liegt in einer Pilotregion, in der nöGIG das Glasfasernetz ausgebaut hat. Die Schule hat im vergangenen Jahr eine Glasfaserleitung bis ins Haus gekommen.

Weiterlesen

Der renommierte Technologiejournalist Erich Moechel beschäftigt sich für Radio FM4 mit dem Glasfaserausbau in Österreich. In einer mehrteiligen Artikelserie stellt er die Aktivitäten der Infrastrukturgesellschaften in einzelnen Bundesländern dar. Natürlich ist auch nöGIG mit dabei.

In seiner Zwischenbilanz zum Jahreswechsel kommt Moechel zum Schluss:

„2020 wird das Jahr der Glasfaser in Österreich“

Mehr dazu gibt es >>hier.

Das Team von nöGIG wünscht Ihnen erholsame Weihnachtsfeiertage und ein erfolgreiches neues Jahr! 2020 wird vielen von Ihnen den heiß ersehnten Glasfaseranschluss bis ins Haus bringen. Wie wir bei zahlreichen Infoveranstaltungen und Sprechtagen in den vorgesehenen Ausbaugebieten feststellen konnten, ist das Interesse enorm groß. Das motiviert uns, auch weiterhin mit voller Power an der Errichtung einer offenen, öffentlichen und zukunftssicheren Glasfaserinfrastruktur zu arbeiten.

Heute wurde dieser Pressetext versandt. ORF.at berichtet bereits über den Start der nächste Phase.

Weiterlesen

Vergangenen Mittwoch fand in Graz der Fiberday 2019 statt. Auch nöGIG war dort vertreten. Mittlerweile sorgen Infrastrukturgesellschaften in vier weiteren Bundesländern für die Errichtung offener Netze.
Weiterlesen

In den vergangenen Tagen haben zahlreiche Medien über die weiteren Schritte beim Breitbandausbau in Niederösterreich berichtet.

Der Standard.at schreibt:

Niederösterreich bringt dabei die bereits angeschlossenen 35.000 Haushalte aus den Breitband-Modellregionen ein, weitere 100.000 Haushalte sollen folgen. Für die nächsten 30 Jahre entfallen dann drei Viertel des Netzes auf die Münchner, ein Viertel verbleibt beim Land Niederösterreich. Nach 30 Jahren geht dann die Infrastruktur komplett in den Besitz des Landes über.
‚Mit dem Erwerb der Beteiligung an der nöGIG wird der Ausbau eines neuen Glasfasernetzes für rund 100.000 Haushalte mit einem Schwerpunkt auf Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnern zwischen 2020 und 2022 unterstützt. Der Baubeginn ist für 2020 geplant‘, teilte die ACP heute mit. >>mehr.

Weitere Berichte:

Niederösterreichs Breitband-Holding verhandelt in den kommenden 2 Monaten mit einem Investor über Abschluss eines 300 Mio. Euro-Pakets

Weiterlesen

Wer in Gmünd und Umgebung einen Glasfaseranschluss bei nöGIG bestellt hat, bekommt jetzt noch bessere Hilfestellung für die Montagearbeiten im Haus. Das Team des Bauunternehmens Leyrer + Graf hat die Anleitung zur Hausinstallation vergrößert und die Inhalte des Startpakets an den jeweils relevanten Stellen angebracht.

Weiterlesen

Am 10. Mai 2019 wurde das Bürohaus, das uns als neuer Firmensitz dient, offiziell seiner Bestimmung übergeben. Im neuen dreistöckigen Bürohaus mit etwa 1.185 Quadratmetern Nutzfläche arbeiten derzeit 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehrerer Unternehmen. Die Salzer Formtech GmbH, die St. Pöltner Niederlassung der Siemens AG, die Siemens Healthineers und eben die nöGIG-Gruppe. Insgesamt sind bis zu 55 Arbeitsplätze vorgesehen. Die offizielle Eröffnung erfolgte in Anwesenheit von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Landesrätin Petra Bohuslav.

Weiterlesen